Inside Partner

Vernissage, Arbeit hinter Gittern - Fotoausstellung von Mitarbeitern der JVA Siegen

Eventbild

Datum: 10.01.2018 um 18:00

Veranstaltungsort: Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß Siegen, Unteres Schloß 2
Internet: www.ub.uni-siegen.de/index.php?id=ausstellungen
Zur Eröffnung der Ausstellung werden die beiden ehemaligen Bediensteten Rüdiger Zimmermann und Christian Janke, sowie Michael Wulf, der die JVA Attendorn, Zweigstelle Siegen 15 Jahre lang leitete, in einer Einführung von ihrer Arbeit hinter Gittern berichten. Viele Jahrzehnte prägte die Justizvollzugsanstalt Siegen das Bild des Siegener Schlossplatzes. Anfang der 1930ger Jahre als Landgerichtsgefängnis im »Wittgensteiner Flügel« des Unteren Schlosses eröffnet, wurde die JVA 1971 Zweigstelle der Hauptanstalt in Attendorn. Nach der Erweiterung der Anstalt in Attendorn wurden 2010 alle verbliebenen Gefangenen dorthin verlegt und die JVA in Siegen geschlossen. Die zahlreichen Fotos, die nun im Rahmen der Ausstellung gezeigt werden, wurden größtenteils von den Bedienstete der JVA selbst aufgenommen. Sie geben ungewöhnliche Einblicke in die Vielschichtigkeit des Arbeitsalltages und des emotionalen Leerräumens nach der Aufgabe der JVA, die eben nicht nur ein vorübergehender Wohn- und Lebensort für männliche Gefangene war, sondern auch ein Arbeitsmittelpunkt der besonderen Art für zeitweise über 40 angestellte Justizvollzugsbedienstete und ehrenamtliche Helfer und Helferinnen. Von der großen Kollegialität unter den Bediensteten zeugen neben den Fotos auch persönliche Gegenstände: so z.B. die gewonnenen Pokale der werkseigenen Fußballmannschaft und andere Erinnerungsstücke von besonderen Ereignissen.

Daten ohne Gewaehr

Kontaktdaten: 0271/7404285