Inside Partner

Wider die Feinde der Demokratie: Karl R. Poppers Plädoyer für eine offene Gesellschaft

Eventbild

Datum: 16.09.2017 um

Veranstaltungsort: Gemeindehaus Hl. Kreuz, Siegen-Weidenau, Im Kalten Born
Karl Poppers Buch „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ – entstanden in den Jahren 1936-45 – fand wegen seiner eindringlichen Kritik der Feinde der Demokratie sofort nach seinem Erscheinen einen breiten Leserkreis. Popper stellt in dieser Schrift zwei unterschiedliche Gesellschaftsordnungen gegenüber: die geschlossene und die offene. Eine geschlossene Gesellschaft ist eine auf Mythen gestützte stammesgebundene oder kollektivistische Gesellschaft. In ihr hat das Kollektiv unbedingten Vorrang vor dem einzelnen. Offen hingegen ist eine Gesellschaft, in der sich die einzelnen persönlichen Entscheidungen gegenübersehen. Hauptkennzeichen einer offenen Gesellschaft sind – neben anderen – individuelle Freiheit und Regierungswechsel ohne Blutvergießen. | Eine Anmeldung der Teilnahme wird erbeten bis zum 05.09.2017 im Dekanatsbüro Siegen: Tel. 0271-303710-10 E-Mail: info@dekanat-siegen.de | Gebühr: 25,00 € (ermäßigt 10 €) | Referent: Prof. Dr. Friedhelm Decher / Öffnungszeiten: 11:00 bis 18:00 Uhr / Siehe auch: http://www.kbs-olpe.de/397-Bildungswerke/1395-Bildungswerk-Siegen.html

Daten ohne Gewaehr

Kontaktdaten: 0271/30371010