Inside Partner

„Museumstag“

Eventbild

Datum: 21.05.2017 um

Veranstaltungsort: 4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6
Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2017 bereits zum 40. Mal statt. Ziel des Aktionstages am 21. Mai 2017 ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Auch das Freudenberger 4Fachwerk-Museum beteiligt sind an der Aktion und ist am Sonntag, 21. Mai 2017 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Museen sind voller Spuren unserer Vergangenheit. Indem sie Zeugnisse unseres kulturellen Erbes sammeln, erforschen und bewahren, gehen sie der Geschichte auf den Grund und machen wissenschaftliche Erkenntnisse fü r alle Besucher zugä nglich. Im ehemaligen Freudenberger Stadtmuseum werden einerseits Exponate zur Geschichte des Ortes präsentiert, andererseits wird hier die Tradition der Siegerländer Uhrmacher dokumentiert, wobei ein Schwerpunkt bei dem Freudenberger Uhrmacher Johann Peter Stahlschmidt (1751-1833) liegt. Das Museum wird jetzt ehrenamtlich durch den im Januar 2014 gegründeten Verein 4Fachwerk Freudenberg e.V. geführt. „Derzeit arbeiten wir intensiv an Konzepten, zunächst das Uhren-Dachgeschoss und anschließend die Geschichts-Etage auf einen neuen Stand zu bringen“, informiert Vorsitzender Dieter Siebel. Geschichtlichen Schwerpunkten widmete sich das Museum mit Sonderausstellungen zum Beginn des 1. Weltkrieges und zum Freudenberger Stadtbrand von 1666 („Ein fast ohnlöschlich Feuer“). Vorbereitet wird gegenwärtig, so die 4Fachwerker Gottfried Theis und Bernd Brandemann, die Erinnerung an den Bau des Asdorfer Weihers vor gut 550 Jahren: „Die Spurensuchen sollen Informationen bieten und zur Diskussion über die geschichtliche Entwicklung anregen.“ Zur Zeit ist die Ausstellung "Arbeiten auf Papier" von Susanne Krüger und Annette Wojtkowiak zu besichtigen. Die beiden Künstlerinnen bieten am Sonntagmorgen 11 Uhr eine Führung durch die Präsentation ihrer Bilder an. Nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr können interessierte Erwachsene unter ihrer Anleitung selbst aktiv werden, an einem Workshop teilnehmen und eine Monotypie anfertigen. Anmeldungen sind erbeten unter museum@4fachwerk.de oder per Telefon 02734 7223 (Dieter Siebel). / Öffnungszeiten: ganztägig / Siehe auch: http://www.4fachwerk.de

Daten ohne Gewaehr

Kontaktdaten: 02734/7223