Inside Partner

Deutschland und Frankreich gewinnen Mini-WM der Grundschulen Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche „Sport im Trend

Newsbild

03.07.2014 | Siegen

Schon jetzt ist es sicher: Deutschland und Frankreich haben gewonnen. Zumindest bei der Mini-WM der Grundschulen im Kreis Siegen-Wittgenstein, die jetzt als Auftakt der Aktionswoche „Sport im Trend – Südwestfalen bewegt seine Jugend“ im Geisweider Hofbachstadion stattfand. Unter dem Motto „Die Kleinen ganz groß“ beteiligten sich 32 Schulen mit 32 Jungenteams und zwölf Mädchenteams an diesem Turnier. Über sechs Stunden sah man auf vier Spielfeldern spannende und torreiche Spiele. Durch selbst bemalte Trikots in den Farben des zugelosten WM-Landes, mitgebrachte Fahnen und Anfeuerungsgesänge sorgten die mehr als 500 Kinder für eine tolle Stimmung.
Sieger bei den Mädchen wurde durch einen 2:1 Sieg nach Elfmeterschießen das Team Deutschland (GS Neunkirchen) vor dem Team Elfenbeinküste (GS Eiserfeld).
Mit einem 1:0 im Finale siegte bei den Jungen das Team Frankreich (GS Salchendorf/ Neunkirchen) gegen das Team Costa Rica (GS Fischbacherberg).
Den dritten Platz bei den Mädchen errangen das Team Russland (GS Anzhausen) und das Team Frankreich (GS Salchendorf/ Neunkirchen). Bei den Jungen belegten das Team Belgien (GS Erndtebrück) und das Team Kroatien (GSS Kreuztal) den dritten Platz.
Während der Veranstaltung konnten die Kinder am DFB-Spielmobil das Fußball-Schnupper-Abzeichen erwerben. Durch den Einsatz von sechs Jung-Schiedsrichtern verliefen die Spiele reibungslos und fair. Die Mini-WM der Grundschulen wurde vom Schulamt des Kreises Siegen-Wittgenstein in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis und Kreissportbund durchgeführt. Am Ende zeigte sich auch der Organisator des Turniers, Bernd Krämer vom Schulamt, sehr zufrieden: „Tolle Stimmung, hervorragender Fußball, spannende Spiele und prima Wetter – es hat alles gepasst.“

elle

Kontakt- / Zusatzinformationen

Bilder