Inside Partner

Mehr Schotter in der Lohntüte für 2.97ß Baubeschäftigte

Newsbild

17.06.2014 | Siegen-Wittgenstein

Lohn-Plus auf dem Bau: Die rund 2.970 Baubeschäftigten im Kreis Siegen-Wittgenstein bekommen mehr Geld. Mit dem Juni-Lohn gibt es für sie eine Tariferhöhung. Darauf hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. „Jeder Maurer oder Straßenbauer, der einen Vollzeit-Job hat, muss mit der nächsten Abrechnung gut 95 Euro mehr in der Lohntüte haben“, sagt Ewald Thiel.

 

Der Vorsitzende des IG BAU-Bezirksverbandes Westfalen Mitte-Süd zeigt sich zufrieden mit dem Tarifergebnis. „Jetzt kommt es darauf an, dass das Lohn-Plus auch tatsächlich bei den Beschäftigten ankommt“, so Ewald Thiel. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige, dass „es immer wieder den einen oder anderen Chef gibt, der sich vor der Erhöhung drücken will. Unterm Strich müssen ab sofort 3,1 Prozent mehr auf dem Lohnzettel stehen“.

 

Das gilt auch für die rund 220 Auszubildenden auf den Baustellen im Kreis Siegen-Wittgenstein: „Ein Azubi im dritten Lehrjahr geht in diesem Monat mit 40 Euro mehr im Portemonnaie nach Hause“, so Thiel. Mitte kommenden Jahres steigen die Löhne und Gehälter der Baubeschäftigten dann nochmals um weitere 2,6 Prozent. Voraussetzung dafür ist auch hier, dass die Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben arbeiten.

 

elle

Kontakt- / Zusatzinformationen

Bilder